buehnenbild-suchdienst-familienzusammenfuehrung.jpg DRK-Landesverband Brandenburg e.V.

Familienzusammenführung

Die oft langjährige Trennung von Eltern und Kindern, von Mann und Frau oder von anderen engen Angehörigen über Ländergrenzen hinweg bedeutet für viele Familien Schmerz und Leid. Um hier zu helfen, engagiert sich der DRK-Suchdienst seit mehr als 65 Jahren dafür, über Ländergrenzen hinweg Familien zu vereinen.

Beratung zur Familienzusammenführung

Die Mitarbeiter des DRK-Suchdienstes beraten in allen Fragen einer Zusammenführung von Familien. Sie verfügen über langjährige Erfahrungen, fundierte Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen und enge Arbeitskontakte zu Institutionen und anderen Hilfseinrichtungen im In- und Ausland.

Beratungsschwerpunkte

Die Mitarbeiter des DRK-Suchdienstes in Brandenburg stehen immer wieder vor scheinbar unlösbaren Herausforderungen, die sie oft mit großem Einsatz und Erfolgswillen zu einem glücklichen Ende führen können. Bei ihren Beratungen konzentrieren sie sich auf:

  • Wiederherstellung der familiären Kontakte bei Flüchtlingen, die den Kontakt zu Familienangehörigen verloren haben.
  • Aufnahmeverfahren nach dem Bundesvertriebenengesetz und dem Familiennachzug zu bleibeberechtigten Flüchtlingen in Deutschland. 
  • Beratung in Deutschland lebender Flüchtlinge zu den rechtlichen Voraussetzungen einer Familienzusammenführung nach dem Aufenthaltsgesetz (AufenthG). – Der Suchdienst unterstützt die Betroffenen auch im Visumverfahren. 
  • Beratung potenzieller Spätaussiedler und Spätaussiedlerinnen sowie ihrer Angehörigen zu allen Fragen und Voraussetzungen des Aufnahmeverfahrens nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz (BVFG). – Der DRK-Suchdienst verfügt über umfangreiche eigene Daten und Unterlagen zu deutschen Volkszugehörigen und ihren Verwandten. Diese Informationen helfen in aktuellen Einreisefällen, die Zugehörigkeit zur deutschen Volksgruppe zu belegen.