Gelenkverletzung Foto: A.Zelck / DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Aus- und Fortbildung
  3. Erste Hilfe
  4. Erste Hilfe Online
  5. Kleiner Lebensretter

Innere Erkrankungen und Verletzungen

Innere Verletzungen lassen sich oft rein äußerlich schwer feststellen. Gerade nach schweren Stürzen auf den Bauch oder Rücken ist es dringend notwendig, Sofortmaßnahmen einzuleiten. Auch durch starke Schläge und Stöße kann es zu Verletzungen kommen, von denen Organe und Gewebe im Körperinneren betroffen sind. Neben körperlichen Verletzungen führen häufig auch innere Erkrankungen zu akuten Problemen, die schnelles Handeln erfordern.

Erkennen

  • Bauchschmerzen und schmerzhaft gespannte Bauchdecke
  • Gefahr von inneren Blutungen, wenn:
  • Prellungen an Bauch/Rücken
  • Ständig verschlechternder Allgemeinzustand und
  • Entwicklung eines Schocks
  • Sichtbare Prellmarken oder offene Wunde am Brustkorb
  • Zunehmende Atemnot
  • Bei Lungenverletzung hustet der Betroffene u. U. Blut aus!

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Maßnahmen

  • Vom Betroffenen eingenommene Schonhaltung unterstützen, nach Wunsch lagern.
  • Aufregung und Unruhe unbedingt vermeiden (Betroffenen bei Bedarf abschirmen).
  • Bei Bauchschmerzen Knierolle zur Entlastung der Bauchdecke einbringen.
  • Bei Brustkorbwunde Wundbedeckung.
  • Bei Verlagerung des Verletzten oder Kranken mit Atemnot den Brustkorb nicht umfassen, sondern stattdessen unter den Achselhöhlen anheben und wegziehen.
  • Stabile Seitenlage.
  • Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes beruhigen, betreuen, trösten und beobachten, wiederholt Bewusstsein und Atmung prüfen.
  • Bei Bewusstlosigkeit und fehlender normaler Atmung Herz-Lungen-Wiederbelebung.